Christin mit Carlos
„Irgendwas geht immer!“

Carlos, geboren 1998, ist ein schwarzer 1.53 Meter großer Friesenmixwallach, der freizeitmäßig geritten wird.
Christin, geboren am 31.08.1971, arbeitet als Lehrerin und ist seit dem 21.06.2010 Pferdebesitzerin.

„Carlos ist mein Friesenmixrappe. Er hat zwar einen Nummernkaltbrand auf dem Hals, aber trotzdem ist es mir noch nicht gelungen, mehr über seine Herkunft herauszubekommen. Dabei wüsste ich zu gerne, welche Rasse neben dem Friesen noch in ihm steckt.

Er ist ein kräftig gebauter Kerl, der zwei Seelen in seiner Brust hat. In der Herde und im Umgang ist er ein tiefenentspanntes Pferd, das sich eher im Energiesparmodus befindet. Trabt man ihn allerdings an, kommt Carlos 2 zum Zuge. Er rennt für sein Leben gern, langsam gibt es nicht und durchparieren oder gar anhalten ist voll doof. So arbeiten wir denn nun seit zwei Jahren, solange ist er bei mir, daran, dass er lernt, dass Antraben nicht gleich Übernahme des Kommandos durch ihn bedeutet und etwas langsamer auch Spaß machen kann. Zusammen mit Birgits Hilfe werden Carlos und ich nach dem Konzept "Reiten aus der Körpermitte" von Sally Swift ausgebildet.

Letztes Jahr im Juli begann Carlos zu husten und es wurde eine COB diagnostiziert. Trotz Venti Plus, Akupunktur und Inhalation kam der Husten in regelmäßigen Abständen wieder, sodass ich mich für eine Haltungsänderung entschied. Er war zwar bereits ein Offenstallpferd, stand aber überwiegend auf einem Sandpaddok mit nur vier Stunden Grasgang im Sommer. So fanden wir auf der Suche nach einem möglichst artgerechten und naturnahen Stall die Langberger Weiden. Seit dem Tag des Stallwechsels hat Carlos nie wieder gehustet und uns beiden geht es hier super.“