Taisija mit Shira
„Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.“

Shira, geboren 1995, 1.58 Meter, Rasse Kaltblut-/Friesenmix, Stute, Dressur geritten.
Taisija, Spitzname Isi, geboren am 31.08.1995, zur Zeit FSJ'lerin in der Diako.

"Ich habe Shira am 15.02.2012 das erste Mal in echt gesehen, vorher habe ich ca. 2 Wochen mit der Vorbesitzerin per E-Mail geschrieben. Sie sagte mir, dass Shira im Umgang nicht ganz einfach wäre und ganz genau wüsste, wie viel Kraft sie hat. Davon hab ich mich aber nicht abschrecken lassen, schließlich sah sie auf den Bildern, die mir die Vorbesitzerin geschickt hat, total schick und lieb aus und ich wusste, dass das mein Pferd ist. Ich konnte Shira leider erst später besichtigen, da sie 150 km von mir entfernt stand und ich mit meiner Mofa leider nicht so eben mal dahin düsen konnte.


Also musste ich warten, bis meine Mutter und ich einen passenden Termin gefunden hatten, damit wir beide dorthin fahren konnten. Als es dann so weit war, habe ich mir eine Freundin zur Unterstützung mitgenommen. Nach ca. 2 Stunden Fahrt haben wir unser Ziel endlich erreicht und als mir die Vorbesitzerin Shira gezeigt hat, dachte ich nur ''WOW, das ist mein Pferd!''. Beim Führen war Shira auch total lieb und beim Putzen war sie nur etwas aufgeregt, jedoch war sie beim Reiten nicht so einfach. Sie hatte einen Sattel, der nicht gut saß und die Steigbügel waren für Kinder und da ich mir noch nicht so sicher war, was das Reiten anging, schickte ich meine Freundin zuerst rauf.

Als sie es geschafft hatte rauf zukommen, buckelte Shira los wie nichts Gutes und so saß der Sattel ganz schnell, statt auf dem Rücken, an Shiras Seite und meine Freundin lag auf dem Boden. Daraufhin ist meine Freundin wieder rauf und schaffte es oben zu bleiben. Shira hat zwar noch gebuckelt, aber nicht mehr so extrem. Da ich ja nicht umsonst dahin gefahren bin, beschloss ich auch rauf zu springen. Ich bin rauf und Shira war still, ich trieb sie zum Schritt und das ließ sie auch mit sich machen ohne einen Buckler. Ich wollte es nicht reizen, deswegen bin ich nur ein paar Runden Schritt geritten und bin danach wieder abgestiegen. Ich war mir nicht sicher, ob ich sie kaufen wollte, da sie ja beim Reiten nicht so einfach zu sein schien und ich Angst hatte, da aufgrund ihres Alters nicht mehr raus zu bekommen.

Da Shira noch etwas pumpte, beschloss ich sie noch ein paar Runden zu führen, ich wollte mal gucken, ob sie mir im Schritt hinterher dackelt, hat sie gemacht, dann bin ich ein kleines Stück gelaufen und sie lief mir im Trab hinterher! Das war so ein schönes Gefühl, dass ich mir sehr sicher war, sie zu kaufen. Auf dem Weg nach Hause habe ich noch sehr viel darüber nachgedacht und abends habe ich mich dann entschlossen sie zu kaufen. Am nächsten Tag sind wir wieder mit Hänger hingefahren und haben Shira geholt, meine Shira. Die nächsten Wochen mit Shira waren nicht sehr einfach, aber sie hat sich gut entwickelt und ich kann sie jetzt problemlos reiten! Ich bin überglücklich sie gekauft zu haben. :)"